Der G-Code Ein reformatorischer Hörweg

Februar 2017
Beim Frauenmahl in Dortmund wird die Ausstellung in der Ev. Stadtkirche St.Petri präsentiert

März 2017
Vom 01.-31.03.2017 ist die G-Code Ausstellung im Kirchenamt der EKD in Hannover zu sehen und zu hören

Am 8.03.2017 um 12.00 Uhr wird der erste reformatorische Hörweg eröffnet - im Park von Haus Villigst, Schwerte

Die G-Code- Ausstellung ist bei dem Demokratiekongress des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) am 21.03. 2017 im Fanzösischen Dom, Berlin zu sehen
www.zusammenhalt-staerken.de

Mai 2017
Beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin wird der reformatorische Hörweg im Zentrum Gender zu erleben sein
www.kirchentag.de

Mai-September 2017
Kein Reformationssommer ohne den G-Code
In Wittenberg wird man an unterschiedlichen Stellen auf die G-Codes treffen, z. B. beim Biergarten der Landeskirche Bayern oder im Vorhof der Ev. Akademie Wittenberg. Besondere, geführte Hörwege gibt es in der Themenwoche Familie, Lebensformen und Gender vom 8.-15. August.
www.r2017.org

Kontakt

Büro für Informationen zum G-Code Projekt:

Institut für Kirche und Gesellschaft 
Frauenreferat der EKvW
Anke Engelmann
02304 755-230

E-Mail schreiben